.

QTH: Wildberg 785 m ü.N.N.     N 47°49'20.88" / E 012°46'15.80"      LOCATOR: JN67jt   

  VHF-BAKE           UHF-BAKEN        
 DBØJT  144.428 MHz     CW

DBØINN

 432.483 MHz   CW
 438.550 MHz 

   CW + RTTY FM850Hz + SSTV-BW8

Technik DL8MCG - Betreiber DJ8QP

Hörberichte an DJ8QP            volker-at-dj8qp-.-de

 Technik DL8MCG - Betreiber DL3MBG
 = Sendeleistung (HF) 1,5 Watt
 = Frequenzerzeugung mit temperaturstabilisiertem Quarz
 = Viererfeld (8dBd) von Kathrein - horizontaler Öffnungswinkel 58°
    horizontal polarisiert - Strahlrichtung 360°
 = Koaxkabel: RG213  Länge 4m
 = Sendeleistung 3 Watt
 = Frequenzerzeugung mit temperaturstabilisiertem Quarz
 = Breitband-Dipole (6dBd)  - horizontaler Öffnungswinkel ca. 50°
    horizontal polarisiert - Strahlrichtung 360°
 = Koaxkabel: Cellflex Länge 2m

Ein Hörbericht der besonderen Art


Wäre auch interessant: Multimodebetrieb (z.B. RTTY, PSK31, WSJT, . . . )

Ausgabe von Wetter- und Betriebsdaten, Energieversorgung mit Solar- und Windstrom,  . . .


DB0JT-Antenne.jpg (32283 Byte)

Links die neue 2m-Antenne - seit 6. Juli 2007

Rechts die Antenne von DBØINN   432,883MHz

qrv seit 19. August 2007

DB0JT-Montage.jpg (72727 Byte)

Montage der 70cm-Antenne für DB0INN

 

DB0JT-DB0INN.jpg (41439 Byte)

links DB0JT - rechts DB0INN

 

DB0JT-Abgleich.jpg (35591 Byte)

DL8MCG gleicht die Frequenz ab ...

DB0JT-test.jpg (36472 Byte)

... mit einem Testempfänger von R&S

 

DB0JT-HF-Teil1.jpg (69940 Byte)

DBØJT Frequenzaufbereitung und Vorstufen

 DB0J-dj8qp.jpg (50905 Byte) DJ8QP - nach getaner Arbeit ...

 

 

 

 

 

 

 

 

      Antennen im Mai 2020  - von links oben nach rechts
      = Halterung für 10GHz-Bake  - zur Zeit in Reparatur 
      = Multiband Ring Loop: 23cm, 13cm, 9cm, 6 cm  (vorläufig keine Bake vorhanden)
      = Spiegel zu DB0KN 5,8 GHz
      = DB0INN Breitbanddipol 6dBd und SSTV-Kamera (438.550MHz)
      = DB0JT  Viererfeld 8dBd (144.428MHz) 
      = DB0INN Breitbanddipol 6dBd  (432.483MHz)
      = Hamnet 13cm User Einstieg 
      = Hamnet Antenne zu DB0MBG 5,8 GHz

      BNetzA Überprüfung im Herbst 2015 - ohne Beanstandung
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Ein Hörbericht der besonderen Art
 

oder die
 
 
... Bitte um mehr Hamspirit

(Texte von OM XXXX, DXXXX  -  von mir / uns  -  Anmerkungen und Ergänzungen)


 Email 05. MAI 2020 von DXXXX

 Signal von db0jt (144.428)ist fehlerhaft. DXXXX
------------------------------------------------------------------------------------
 Antwort an DXXXX vom 05. MAI 2020
 Hallo XXXX,
 danke für den Hinweis, wir werden uns so bald als möglich darum kümmern.
 73 de Gus, DJ8QP

------------------------------------------------------------------------------------
 Von DXXXX am 15. MAI 2020
  Hallo Volker#
  vielleicht kann man sich dieses für eine Bake ausserordentlich miserablen   
 Signals mal annehmen.Die Seitenbandstörungen decken einen Großteil der 
 schwachen Baken in der unteren Bandhälfte zu. Ich bitte um etwas engagiertes
 Vorgehen z.B. in Form von Abschalten und zwar mit Tempo !  XXXX
 
Antwort an DXXXX am 15. MAI 2020

 Hallo XXXX,  die Email wurde weiter geleitet an DXXXXX, der die passenden Messmittel von R&S hat. An meinem Standort ist das Signal nicht stark genug, um Seitenbänder feststellen zu können. Volker

Anmerkung: Bei mir ist  DB0JT nur S9+10dB an der vertikalen Indoorantenne

..................................................................................

Email an den Erbauer der Bake  -  Antwort: Keine Auffälligkeiten erkennbar

------------------------------------------------------------------------------------

 Email von DXXXX am 15. MAI 2020

  Du bist als Verantwortlicher verpflichtet das Signal untersuchen zu können und  es wundert mich dass der sobald bei dir so schwach ist ich bin fast XXX km weit weg also wenn das nicht genügt. Das Stichwort Rohde und schwarz das für manchen wie ein Evangelium ist zieht bei mir nicht ich war mit Xxxxxx Xxxxx in einer Klasse HI also letzte Warnung du kannst es abschalten dann mach es zum messen könnt das ja wieder einschalten mit Dummy laut z.b. ich bitte um mir ham spirit XXXX

Nicht geantwortet ...

................................................................................................

DXXXX - nur wenig später

Ich leite meine Erkenntnisse an die BNA weiter die haben schon die richtigen Messmittel

Nicht beantwortet ...

...............................................................................................

DXXXX - auch noch am gleichen Tag ...

Wenn hier nicht postwendend abgeschaltet wird sorge ich dafür dass deine Lizenz nicht verlängert wird. Wir haben einige Banken auf dem Wendelstein laufen bei denen solche Scherze nicht auftreten und das auf sehr hohen Frequenzen

Nicht beantwortet - wir warten lieber auf eine weitere Prüfung durch die BNA ...

Anmerkung:

2015 wurden alle Baken am Standort Wildberg von der BNetzA gemessen - ohne Beanstandungen!

............................................................................................

 Überprüfung der Signale unsererseits

***

15. MAI 2020  13:06

Email von einem befreundeten OM in der Nähe DXXXXX, der eine EME-Antenne (Anmerkung: 20dBd) hat

Servus Volker,

Signal in direkter Richtung 9+60 auf FT101zd  + Transverter.

Ich würde aber jede noch so leise Station bei 144.420 arbeiten können,

denn hier ist nur noch leises Knacken der Tastung zu hören.

MP3 Mitschnitt  von oben genanntem OM in der Nähe

Angefangen bei 144.428 und weitergedreht bis 144.420

Das leichte Brummgeräusch ist aufnahmebedingt und kommt nicht vom DB0JT-Signal

------------------------------------------------------------------------------------

Von DXXXX am 16. MAI 2020  01:16

Hallo Volker bitte vielmals um Entschuldigung der Fehler lag hier an einem Schaltnetzteil der sich in einen Vorverstärker hinein gemischt hat

Antwort:  ok

------------------------------------------------------------------

Von DXXXX am 19. MAI 2020  06:02

Hallo Volker ich habe noch einmal die gesamte Anlage überprüft und mit großen Signalen belastet von mir kam die Störungen jedenfalls nicht

................................................................................................

Von DXXXX  ein paar Stunden später ...

Status idem ich gebs auf

Antwort wie oben bei ***

..... von hier (kommen die Störungen) aber auch nicht ...

.................................................................................

Von DXXXX  wieder später

Wenn man keine 95dB messen kann....

und bald danach

Hier 95dB über dem Rauschen habe gehört mit IC 202 und TS 2000 um das Hauptsignal herum 10 dB erhebliches Seitenband rauschen und Knacken von der Tastung und verplumpte Träger 25dB Antenne in deiner Richtung von hier oben Sichtverbindung. Messung mit Dämpfung gliedern.
-- Empfänger eingang im Laborversuch mit 120dB belastet ohne Dreck gefakte. Die 70cm Barke ist übrigens tadellos und sogar lauter als die zwei Meter Barke
---------------------------------------------------------------------

Von DXXXX  19. MAI 2020  18:04

Relativ starkem Signal hört man auf dem Träger übrigens auch einen leichten Brumm vielleicht hilft dir das weiter

---------------------------------------------------------------------

Von DXXXX  20. MAI 2020  07:28

Heute war der Dreck deutlich weniger bei fast gleichbleibender Signalstärke, ich konnte sogar die italienische Bake auf 144,432,5 wieder wahrnehmen.Hat das etwas mit Regen zu tun? Evtl. Koaxstecker nachziehen !Du mußt bedenken hier geht es um 5-10 dB, "mehr" nicht, auf die ich aber nicht verzichten will. Dafür hat man einen Preamp mit 0,08 dB NF. XXXX 
Antwort: Hier regnet es nicht ...
DXXXX  um  07:37
Wie gesagt es ist komisch dass die 70cm und die 23 cm Baken lupenreine Signale bei gleicher Feldstärke hier abliefern. Sind offenbar gps angebunden die 70cm Barke bringt es auf 105db Antenne 16 x 9. Auf 2 m 4 x 14.23cm 35el.
DXXXX  um  09:28
Es hat den Anschein als ob irgendeine an irgendwas rum schraubt es sind jetzt noch zahlreiche relativ schwache Nebenträger 8 Kilohertz Abstand
Antwort: 144.428 im Abstand von  ++ und -- 8kHz nichts zu hören
DXXXX  um  09:31
Übrigens ich möchte den Rohde und schwarz spectrum analyzer sehen der ein dynamic von 105 Dezibel hat. So etwas muss mit Hilfe eines zweiten guten Empfängers abgeglichen werden.
DXXXX  um  10:05
Ein Nebenträger ist auf 144, 256 also mitten im 2m Band das geht gar nicht
Antwort: Hier auf 144.256 +- nichts zu hören
Hinweis von DXXXXX in der Nähe: auf 144.256 MHz ist absolut nix feststellbar.
DXXXX  um  10:20
Mit einem umgebauten Rowenta bügelautomaten kann man auch nichts hören. Jetzt strengt euch mal ein bisschen an
Der Philosoph Martin Heidegger hat mal gesagt Wahrheit ist die entbergung des verborgenen
DXXXX  um  10:24
Bitte das quadratische abstandsgesetz nicht außer Acht lassen man muss schon ein bisschen näher rangehen mit dem Empfänger
DXXXX  um  10:27
Ich nehme nicht an dass du davon ausgeht dass ich dich belüge. Diese Störungen sind eigentlich geradezu klassisch für fehlerhafte PLL im Rahmen von gps Anbindung früher war das nämlich nicht
Antwort: DB0JT und DB0INN haben Quarzoszillatoren, nix PLL und GPS
DXXXX  um  11:41
Okay dann scheidet diese Ursache aus ich habe mir noch mal einen Versuch gemacht es kommt nämlich gelegentlich vor das bei älteren Antennen die leicht an korrodierte Anschlüsse haben nichtlineare Effekte auftreten in Form von mischprodukten.
Ich habe nun folgendes geplant ich komme in teißenberg vorbei mit meinem icxxx und Messe vor Ort. Auf dem windelstein habe ich es mal erlebt das ein Andi metallisierte Außenwand angelehntes Stück Aluminium die bake zusammen mit dem Fernsehsender auf Kanal 10 gemischt hat. Das Ergebnis war ein dauerträger mit Bildinhalt auf dem Wendelstein Relais.
DXXXX  um  18:48
Hallo Volker ich komme eben von Wildberg zurück was ich vermutete hat sich bestätigt das GPS ist es. Da hast du mich ganz schön hinters Licht geführt. Für den Aufwand den ich heute getrieben habe verlange ich dass du die Barke sofort ab schaltest und in kompetente Hände gibst bitte die 70cm weiterlaufen lassen sie hat den fantastischen Seidenband Rausch wird von - 130 DBC pro Kilo Herz
Und ist ebenfalls gps stabilisiert
Antwort: Interessant, hast Du vor den Antennen, also in der Hauptkeule,  gemessen?
-----------------------------------------------------------------
20. Mai 2020  abends
Mehrstündige Überprüfungen des Bakensignals bei DXXXXX mit seiner EME-Antenne

                                         = Antennengewinn 20dBd -  Empfangsfeldstärke  S9+60dB
                                        = unterschiedliche Empfangssysteme, um mögliche Nebenempfangsstellen zu erkennen
                                           Spektrumanalyzer  ATTEN5011   80dB  150kHz - 1050MHz
                                         = Entfernung zur Bake ~20km   -   berechnete Freiraumdämpfung 101.6dB und Empfangsleistung -38,7dBm
 
                                        = Ergebnis: 
                                           keine unerwünschte Aussendung bei 144.256MHz feststellbar

                                           keine Nebenaussendungen + oder - ~8 kHz (oder Mehrfache davon) vom Hauptträger erkennbar
                                           und auch sonst keine unerwünschten Signale zu hören / sehen
                                          Anmerkung: Das ist die Bestätigung für uns, dass es DB0JT zu 99,9% nicht ist.
                                        
----------------------------------------------------------------
Email von DXXXX  21. MAI 2020  06:59
Bin doch nicht lebensmüde wer weiß wie viel Watt ihr da fahrt auf jeden Fall sicher mehr als erlaubt
DXXXX  um  07:06
Wenn du das Signal von zehn auf ein Watt reduzierst wäre der Spuk bei mir vorbei
Anfrage: Kein Foto gemacht vom Messaufbau? - Wäre von Interesse!
DXXXX  um  09:54
Ich habe nicht mein Labor mit mitgeschleppt sondern mein (i)c202 die waren Feldstärken Dämpfungsglied Antenne rein schieben oder rausziehen.
Charakteristisch für gps war der 1 Sekundentakt wahrscheinlich von o(e)2 XXX der ist bekannt für sowas.
-- die waren Feldstärken ermittle ich zu Hause  (Ergänzungen von mir)
DXXXX  um  10:08
Fotos mache ich nur für Dinge die mir gefallen
DXXXX  um  10:10
Übrigens ganz nette Gegend liegt genauso hoch wie ich XXX Straßenkilometer über die Bxx fast schnurgerade
DXXXX  um  10:11
Aber sollte die BNA mal nach dem Rechten schauen wird sie ein ähnliches Problem haben wie ich es zu finden. Einzige konsistente Hinweis von dcxx war unter der Autobahn durch HI
Frage: Hast Du wenigsten die Antennen gesehen?
DXXXX  um  10:15
Natürlich die sind ja für kilowatts gedacht nicht ohne Grund
DXXXX  um  10:16
Läuft bei euch auch die 10 Gigahertz Barke oder ist die auf dem Hochberg
Frage: Hast Du jemand von den Bewohnern angetroffen?
Antwort von DXXXX  um 10:16
 Ist die Hütte bewohnt?
DXXXX um  10:23
Das ganze erinnert mich an den Fernsehsender Dresden in den 60er Jahren der hat im amateurfunkband gearbeitet und man konnte anhand des abzählen der Nebenträger die Bedingungen beurteilen. Heute sind die Nebenträger der Backe nur Spuren weiße also schlechte Bedingungen

Email an DXXXX (mit der Feststellung)    Bewohner: Es steht ja immerhin ein ehemaliger Bauernhof oben, der bewohnt ist

DXXXX  um  10:25
Ich habe nur einen Hund gehört

Hallo XXXX, nun noch einen guten Rat: 'Halte den Ball ganz flach', denn Du hast ohne Einwilligung der Bewohner ihr Grundstück betreten  Volker

...................................................................................

Interessante Info von DLXXXX nicht so weit weg:

Empfangsversuche, durchgeführt mit meinem IC202-Gerät, (welches auch DXXXX zum Messen benutzt):

Bei S9+20 Baken-Signal hört man Nebenträger ober- und unterhalb im Abstand von einigen kHz.

Auf meinem zweiten Gerät, einem FT-897,  tauchen diese Nebenträger nicht auf.

Auch auf 144.256 ist mit beiden Geräten keine Nebenaussendung der Bake wahrnehmbar.

Anmerkung:

Eine weitere Bestätigung, dass DB0JT mit ziemlicher Sicherheit kein Nebenaussendungen erzeugt.

................................................................................

DXXXX  um  10:40
Hast du dich aber ganz gewaltig auf dem Holzweg den bayerischen Grundgesetz nach hat jeder Bürger das Recht Schönheiten der Landschaft zu betreten wenn einer das nicht will dann muss es eingefriedet werden und das ist nicht der Fall gewesen. Ein guter Rat von mir Mantel dich nicht auf sorge für Abhilfe
DXXXX  um  10:42
Wie steht es mit der 10 Gigahertz parke bitte meine Frage zu beantworten
Antwort:

Informationen zu der Bake findest Du hier:  http://www.dj8qp.de/DB0JT/db0jt.htm

...............................................................................

DXXXX  um  11:58

Allerwertester Volker
meine Daten aus beaconspot.eu lauten wie folgt: Leistung 30 Watt(unklar ob EIRP oder sonst was), Ant 2x4+4, daraus errechnet sich ganz zwanglos eine EIRP evtl. von 300 Watt.
Ich habe eben die Frequenzen nochmal nachgemessen und eine Abweichung von max. 20 Hz festgestellt. Also entweder GPS oder OCXO, der 1 Hz Takt auf dem Wildberg spricht für GPS. Zur Synchronisatioon benötigt man in beiden Fällen fraktionierte Teiler die bekannt dafür sind, dass sie , bei unkundiger Anwendung(siehe CQ-DL 5/2020) fehlerhafte Signale produzieren. Ein RuS Empfänger mit 85 db-dass ich nicht lache!Ausführungen über GPS bleibst Du in Deiner bewundernswerten aber "zensierten" Dokumentation schuldig.
Ich bestehe auf Abschaltung (144,428)bis heute abend. Ansonsten marschiert das Ganze zur BNA.

Keine Antwort gegeben ...

----------------------------------------------------------------

Von DXXXX  am 22. MAI 2020   09:59

Lieber Volker
es handelte sich um ein Mischprodukt an zwei antiparallelen Schottkyschutzdioden am Eingang eines HFC 2m Preamplifiers(sehr empfindlicher heterojunction InP -HEMT mit unter 10 K Rauschtemperatur) , vermutlich seitens eines sehr starken DVBT Senders bei Euch in der Nähe mit dem DB0JT Signal.Eine 2 mH Drossel über den Eingang schaffte sofort Abhilfe. Die Antennenrichtung zu Schnaitsee ist in etwa die Gleiche.Ich habe das Diodenpaar durch zwei antiparallele in Serie ersetzt.
 
Das 2m Signal von jt hat -85dbc/1KHZ Seitenbandrauschen unterdrückung. Ein sehr mittelmäßiger Wert,w enn man den der 70 cm Bake zum Vergleich nimmt.Man kann aber 2 KHz daneben QSO Fahren.Tastklicks im engeren Sinne bestehen nicht , man hört das getastete Rauschen aber bis 144,422  .
 
Euer Image hat also keinen Schaden genommen.Am 2m Oszi kann man allerdings noch etwas verbessern.
 
XXXX
Antwort: Zur Kenntnis genommen

=======================================================