GUATEMALA        28.  APRIL - 12. MAI 2017

 

       GUATEMALA

      Unabhängigkeit von Spanien 1821  -  von Mexiko 1839

      Währung:  Quetzal      ~ 8 GTQ = 1 €

      Zeitunterschied:  - 7 Stunden zu Deutschland   -  keine Sommerzeit

      Einwohner:  ~13 Millionen

      Größe:  ~109.000 km²

      Hauptstadt:  GUATEMALA CITY      Landessprache: Spanisch

      Staatsymbol:  Quetzal

      Straßenverkehr: rechts - Kilometer - tanken: Gallone / 16-20GTQ

      Strom:  110V~   US-Stecker

   Bereiste DEPARTAMENTOS:

   PETÉN - ALTA VERAPAZ - EL PROGRESO - ZACAPA - IZABAL - GUATEMALA - CHIMALTENANGO

   SOLOLÁ - QUICHÉ - TOTONICAPÁN - QUETZALTENANGO - SAN MARCOS

 

 

  INHALT  NORD- & ZENTRALAMERIKA

   ==============================================================================================================================================================================================================================

  Zeichenerklärung

  Δ = Übernachtungsplatz      k = kostet     f = frei     t = Toilette    d = Dusche     w = Trinkwasser     b = Brauchwasser    s = Strom     i = Internet    ! = schön gelegen

  ..........................................................................................................................................................................................................................................................................

  

 EINREISE GUATEMALA   über CIUDAD MELCHOR DE MENCOS

 

= Desinfizierung des Autos mit Spray      17 GTQ  mit Quittung

   Das Einreisegebäude liegt gegenüber

= Personeneinreise - Stempel für 90 Tage

= Am Schalter nebenan der Zoll - Kopien erforderlich: 

   Lichtbild- und Einreisestempelseite des Passes, KFZ- und Führerschein

   Die gibt es für 5 GTQ p.K. im Kopiergeschäft links unterhalb der Brückenauffahrt

= Alle Papiere für den Zoll müssen auf ein und dieselbe Person ausgestellt sein!

= Fahrzeugkontrolle: Kennzeichen, VIN (Fahrgestellnummer)

   Keine Innenraum- oder Lebensmittelkontrolle

= Einfuhrgebühr für's Auto  160 GTQ, zu bezahlen am Schalter im gleichen Gebäude

= Mit Quittung zum Zöllner, unterschreiben der Dokumente

    Aufkleber an die Scheibe - Nachkontrolle - fertig

    Sehr hilfsbereites Personal

    Der Zöllner erklärte uns auf der ansprechend gestalteten Touristen-Landkarte

    viele interessante Sehenswürdigkeiten ...

 

=  Brückengebühr der Gemeinde  15 GTQ p.P.

 

 = ATM im Grenzort  MELCHOR DE MENCOS bei  (17°03'55"N  89°09'12"W)

 = KFZ-Versicherung bei G+T in SANTA ELENA  (16°55'15"N  89°53'26"N) mit Kreditkarte

    ATM gleich nebenan (16°55'15"N 89°53'31"W)

 

 

28. APR - 1. MAI 2017

Badetage am See

 

 

 

 

 

 

 

    An der A-3 in Richtung Tikal - am Ostufer des  LAGO PETÉN ITZÁ

   EL MUELLE HOTEL  &  RV Park                                                TG01C

     Δ  ktdwsi !   (16°59'17"N  89°41'33"W)  @110m          36°/27°

   Direkt am Seeufer - mit Schattenspender - Strom extra - See 29°

     

                                                                                                                                                                                  Von diesen Badegästen gibt es mehrere ...

...............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

Rund um den Lago Petén Itza - größtenteils Schotterpiste - und dann nach Norden

zu den Ruinen von

 

TIKAL  -  Weltkulturerbe

Bedeutendste Maya-Stadt Guatemalas

 

 

 

Haustiere dürfen nicht mit in den PARQUE NACIONAL TIKAL

Es wird kontrolliert!

 

Eintritte für Ausländer p.P.:

Nationalpark 150GTQ - Camping 50GTQ

Sonnenaufgangstour (um 4 Uhr, falls gewünscht) 100GTQ

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
    Im Nationalpark Tikal, gleich neben dem Eingang zu den Ruinen

   PARQUE NACIONAL TIKAL                                                                    TG02C

     Δ  ktdb      (17°13'29"N  89°36'39"W)      @235m          35°/24°

   Wiese mit großen Schattenbäumen - Palapas

   Nicht so gut:

   Toiletten / Duschen zeitweilig abgeschlossen - Duschwasser geht aus

 

< Wilder Truthahn - kam aus dem Unterholz und verschwand wieder.

 
TIKAL

= erste Besiedelung 600 v.Ch.

= Blütezeit von 550 und 900 n.Ch.

= Einwohnerzahl möglicherweise bis zu 100.000

= letzter datierter Herrscher 889 n.Ch.

 Früh morgens um 6 ...                                            CEIBA-Baum    und    PYRAMIDE                                                     Brüllaffendarbietung vom Feinsten

  

     

Nicht nur die Wege sind verschlungen ...

   

     

                                                                                                           TEMPLO  V   -   dem Urwald entrissen

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 Wir wollen nach Süden, zu den Kalkterrassen von

 SEMUC CHAMPEY

  In SAYAXCHÉ geht's über den  RIO DE LA PASIÓN
 
 
  
                                                                                                                                                                                                                                                                        Unser Fährnachbar
 
 
   Wir bleiben auf der A-5, denn sie ist auf der Karte als befestigte Hauptstrasse eingetragen.
 
 
    Mit Beginn der Berge wird sie aber zur steinigen, ausgewaschenen Piste,
 
    die uns dann 50 Kilometer und mehr als drei Stunden lang durch Bergdörfer
 
    mit freundlichen und farbenfroh gekleideten Bewohnern führt.
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
  Noch ein kurzes Stück auf Teer, dann Abzweigung nach LANQUIN.

 

  Diese 20 Kilometer bis nach SEMUC CHAMPEY sind noch schlechter.

  Sehr steinig mit sehr steilen Abschnitten - zwei Stunden im 1. Gang.

  Bodenfreiheit und Untersetzung hilfreich!

 

  Beim letzten 'Büchsenlicht' treffen wir auf  dem CAMPING RANA ein.

 

    Nur ein kurzes Stück weg vom Eingang zu  SEMUC CHAMPEY

   RANA CAMPING                                                                                                   TG03C

     Δ  ktdw      (15°32'15"N  89°57'10"W)      @255m          35°/22°

   Alles einfach, aber in Ordnung - Strecke nicht für LKW geeignet!

 Am nächsten Morgen

 Schöne Wanderung über steile Stufen und Treppen hinauf zum MIRADOR und wieder hinunter zu den POZOS

 

 SEMUC CHAMPEY

 

  

  

  

Gerade fertig geworden: Pollo con Arroz, Frijoles y Tortillas                                              Einer der besten Abschnitte der gesamten Piste, die Brücke über den RIO CAHABÓN

...............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

 

Heute nur noch bis COBÁN  zum

 

PARQUE NACIONAL VICTORIA

 

    Am westlichen Ortsrand von COBÁN

   PARQUE NACIONAL VICTORIA                                                             TG04C

     Δ  ktdw(s)!     (15°28'23"N  90°22'50"W)      @1300m        28°/18°

   Viele Kilometer Wanderwege - ruhig

  

...............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

 Eigentlich wollten wir südlich von COBÁN

 in das QUETZAL VOGELSCHUTZGEBIET, aber die Einfahrt ist zu niedrig für uns - schade!

 Nachfolgende Plätze gefallen uns nicht ...

 So wird es auf der CA-14 eine lange Fahrt durch die Berge und

 hinunter ins heiße, wüstenhafte Tiefland. Das Thermometer klettert wieder auf 40° und mehr.

 In  EL RANCHO nach Osten auf die CA-9.

 

 Endlich die Abzweigung nach MARISCOS.

 zum  LAGO DE IZABAL, wo es wieder richtig grün wird. 

 

4. - 7. MAI 2017

Urlaub vom Reisen

 

 

 

 

    Von der CA-9 nach Nordwesten in Richtung MARISCOS

   PLAYA ESCONDIDO                                                                            TG05C

     Δ  ktdbs!      (15°25'44"N  89°04'43"W)      @2m        35°/24°

   Direkt am LAGO DE IZABAL - Wasser 33° - Schattenbäume

   Palapas - Kiosk - am Wochenende viel los

 

 Dieses Wochenende großes Pfadfindertreffen mit Geschicklichkeitsralley

  

  

...............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

In Richtung Osten nach  RIO DULCE

 

Um den See Izabal große Anpflanzungen

mit Kautschuk, Kakao und Bananen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  Es ist noch früh am Tag,

  also Besuch bei den

  CASCADAS AGUAS CALIENTE  am Nordufer des LAGO IZABAL

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Ihnen gefällt unser Auto, sagen sie ...

 

  

 Sprung in die Tiefe                                                                                                       45° warm plätschern die Schwefelwasserduschen

 Cerdo's letzte Reise ....

...............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

 Fahrt auf dem RIO DULCE

 zur Küste nach    LIVINGSTON

 Im Boot sind wir, zusammen mit Bootsführer Cezar, ganz alleine.

 

    In RIO DULCE direkt neben der Brücke

   BRUNO'S HOTEL & MARINA                                                          TG06C

     Δ  ktdw(s)i     (15°39'34"N  89°00'07"W)      @8m        32°/24°

   Im Hof unter großen Bäumen - Wäscheservice! - Restaurant - Pool

 

 

   An den Anlegern viele große Yachten aus

  Guatemala, den USA und auch die 'Loreley' aus Deutschland

  

 Am Übergang vom See IZABAL zum Fluss RIO DULCE das                                          Andenkenverkäuferin in AGUAS CALIENTE am RIO DULCE

 CASTILLO DE SAN FELIPE                                    

                                      

                       Im Restaurant gibt es bei der Rückfahrt prima Flussfisch                                                         Mit 65 Grad kommt 's aus dem Höllenschlund ...  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Am Ende des grün überwucherten Canyons

   weitet sich das Tal und

   die ersten Häuser tauchen auf.

 

  

   Nach vier Stunden Fahrt erreichen wir Mittags

   unser Ziel

   LIVINGSTON

 

   Ein bunter, karibischer Fischerort in der Mittagshitze,

   der nur übers Wasser erreichbar ist.

 

 

 

 

 

 

  

  

  

  

Zurück nach RIO DULCE

Rund 70 Kilometer sind's dann noch auf der Straße bis zum wohlbekannten PLAYA ESCONDIDA am LAGO IZABAL

...............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

Nach viel Natur folgt auf dem Weg nach Westen nun wieder Kultur:

 

Die Ruinen von

QUIRIGUÁ    -   Bedeutendes Handelszentrum der Maya am Fluss  -  Weltkulturerbe seit 2016 

Bekannt durch seine gut erhaltenen Stelen

 

     

                                                                                                                                                                                                                                          Zoomorpho

 

                                                                                                  Altar                                                                                                                  

  

  

                                                                                                   QUIRIGUA liegt am Rande einer großen Bananenplantage.

                                                                                                   Kein Wunder also, dass der   BANANERO   dann und wann die Vorfahrt hat.

 

 Am späteren Nachmittag treffen wir nach der Durchquerung der 3-Millionen-Stadt GUATEMALA in

 

ANTIGUA GUATEMALA   ein, der ehemaligen Hauptstadt des Landes   -  Weltkulturerbe

Aufgegeben 1541 nach einem großen Ausbruch des VOLCÀN DE AGUA

 

   Campingplatz gibt es keinen,

   aber man darf auf dem Gelände der Touristen-Polizei übernachten

 

 

    In der Calle 6 Poniente mitten in der Stadt

   GELÄNDE DER TOURISTENPOLIZEI                                 TG07C

     Δ  f      (14°33'19"N  90°44'23"W)      @1500m        24°/18°

   Alles gut zu Fuß erreichbar

 

 

   Stadtbesichtigung am nächsten Tag

< Ruine von 1541

           

                                                                                                                                    'Waschsalon'

           

                                                                                                                                                                                                  Umzugswagen der  'SEMANA SANTA'

...............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

Mindestens so interessant wie ein Markt, das

NIM PO ' T  in einer großen Halle

mit Neuem, gebrauchten Textilen, Antikem, Kunst und Krusch  ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

     

 

  

 

 Auf Hinterlandstraßen über die Berge hinauf bis 2400 m und dann hinunter

 zum Kratersee von ATITLÁN

 Jeder Flecken der Vulkanasche-Böden wird zum Gemüseanbau genutzt

 

 
    In PANAJACHEL an der GUA1 am  LAGO DE ATITLÁN

   HOTEL TZANJUYÚ    &   RV PARK                                                           TG08C

     Δ  ktdbs(i) !      (14°44'33"N  91°09'48"W)      @1560m        25°/18°

   Direkt am Kratersee  - Wiese - Schattenbäume

   Die Sanitäranlagen sind allerdings ziemlich weit weg

   

 

 

 

 

 

 

 

   Tief hängende Wolken ...

   Von den drei Vulkanen  TOLIMÁN (3158m) im Vordergrund

   und  ATITLÁN (3536m) dahinter, sowie dem  SAN PEDRO (3019m)

   bekommen wir nur kurz die Spitzen zu sehen.

 

   Nachts regnet es, auch am Morgen keine Fernsicht.

 

 

 

 

 

  <  So wär' der Ausblick gewesen, wenn ...

...............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

Donnerstag, 11. Mai 2017

Heute und auch jeden Sonntag ist Marktag in  

CHICHICASTENANGO,

rund 40 Straßenkilometer nördlich vom LAGO DE ATITLÁN.

Es soll der größte Markt weit und breit sein.

 

Ein paar eifrige 'Helfer' geleiten uns zu einem privaten Bezahlparkplatz

und dann tauchen wir ein in das bunte Treiben ...

 

              

Zapatero                                                                                                                       Muttertagstorten

  

                                                                                                              Handarbeit und das Material dazu

     

Röcke, Röcke, Röcke ...

  

   Regenpause

für Groß und Klein

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach ein paar Stunden verlassen wir

CHICHICASTENANGO

und machen uns auf den Weg zur mexikanischen Grenze.

 

Auf der GUA1 über den ALASKA PASS auf mehr als 3000 Meter,

durch enge Ortschaften mit verwinkelten Einbahnstrassen

und dann stetig hinunter.

Immer wieder mal Blick zum VOLCÁN TACANÁ,

mit 4219 Metern Guatemalas höchster Berg.

 

< Kurz vor Sonnenuntergang  bekommen wir hier leckere Tacos

   und auf dem Parkplatz dürfen wir übernachten ...

   An der GUA1 westlich von SAN RAFAEL PIE DE LA CUESTA

  TAQUERIA EL JALAPEÑO                          TG09F

  Δ ftdw   (14°55'30"N  91°55'23"W)  @920m  24°21°

 

Bis zur Grenze sind's noch gut 30 Kilometer

 

 AUSREISE von GUATEMALA nach MEXIKO in EL CARMEN

1. Zoll  -  Austragen des Autos aus dem Datensystem, entfernen des Aufklebers von der Windschutzscheibe

    Weil die nette Zöllnern sich nicht sicher ist, ob wir sie richtig verstanden haben und das auch wirklich wollen

    - unser Zollpapier ist nämlich noch viele Tage gültig - bemüht man für uns den GOOGLE-Übersetzer ...

2. Personenausreise 50 Meter weiter in einem anderen Gebäude - MIGRACION - auf der rechten Seite

    Datenblatt ausfüllen - wird unbesehen sofort abgelegt

    Ausreisestempel - keine Ausreisegebühr - fertig

 

  INHALT  NORD- & ZENTRALAMERIKA      SEITENANFANG      WEITER ZU   MEXIKO   III

  ENDE  ---  NORD- & ZENTRALAMERIKA   ΣΣ 82.650 KM ----- GUATEMALA  Σ 1.730 KM ------------------------------------------------------- FUNK: 00  ----- ΣΣ 1.786 QSOs --------