MEXIKO  III.     12. MAI   -   6. JUNI 2017

 

   Bereiste ESTADOS:

  CHIAPAS - OAXACA - GUERRERO - MICHOACAN - COLIMA - JALISCO

  NAYARIT - SINALOA - CHIHUAHUA - SONORA

    

  INHALTSVERZEICHNIS   NORD- & ZENTRALAMERIKA

   ==============================================================================================================================================================================================================================

  Zeichenerklärung

  Δ = Übernachtungsplatz      k = kostet     f = frei     t = Toilette    d = Dusche     t = Trinkwasser   b = Brauchwasser   s = Strom    i = Internet  ! = schön gelegen/angelegt

  ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  EINREISE von GUATEMALA nach MEXIKO bei TAPACHULA

 1. ABSPRÜHEN des Autos in der Desinfektionsschleuse  -  kostet 95 MXN gegen Quittung

 2. ZOLL: Überprüfung, ob die Namen im KFZ-Schein, Pass und im mexikanischen Zollpapier übereinstimmen

     Die Zöllnerin wundert sich, dass unser Auto eine Einfuhrgenehmigung für zehn! Jahre hat.

     Innenraumkontrolle - keine Lebensmittelkontrolle - fertig

  3. PERSONENEINREISE im gleichen Gebäude

      Einreisekarten ausfüllen - Einreisestempel für 180 Tage - keine Einreisegebühr - fertig

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 Einkaufen in TAPACHULA und Geld holen am ATM (HSBC) im CHEDRAUI-Supermarkt (14°55'04"N 92°15'51"W)

 

 Auf der vierspurigen MEX200 nach Nordwesten in Richtung ARRIAGA (guter Straßenbelag)

 Ziel ist PUERTO ARISTA am Pazifik

 

 ZOLLKONTROLLE westlich von HUIXTLA (15°09'35"N 92°03'02"W)

 Zollpapiere und Pass - Kontrolle der Fahrgestellnummer

 MILITÄRKONTROLLE südöstlich von TONALÁ (16°01'55"N  93°41'35"W):

 Woher - wohin - man will wissen, was in den Außenkisten ist. Na ja - Langeweile?

 

 Unterwegs Mangobäume ohne Ende - die Ernte hat bereits begonnen.

 

 Am frühen Nachmittag biegen wir in PUERTO ARISTA links ab und fahren wieder mal zu JOSE'S CAMP

 

  12. - 16. Mai 2017       Mach mal Pause ...

 

    In PUERTO ARISTA   (CHIAPAS) - abbiegen bei (15°55'47"N  93°48'10"W)

    JOSE'S  CAMP                                                                                                     XE58C

   Δ ktdws !   (15°55'53"N  93°48'03"W)    @10m     32°C / 25°C  

   Zwischen Kokospalmen, Cashew- Mango- und Limonenbäumen

   Alles ausgezeichnet in Ordnung - Cabañas - Grillplätze

   Nur ein paar Minuten bis zum Stand - Meer 27° mit hohen Pazifikwellen

   Besitzer Joe ist Kanadier  -  ruhig  -  ein Platz zum Bleiben!

 

 

 

 

 

 

  

                                                                                                                                                                     Nächtlicher Besuch  -  mehr als handtellergroß

  

...............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

 

Weiterfahrt auf der MEX200 über  ARRIAGA  und  SALINA CRUZ

Kurz hinter ARRIAGA lässt CHIAPAS mal wieder grüßen und zwar mit einer Straßensperre - nach einer Stunde ist allerdings alles vorbei.

 

Bei  LA VENTOSA  -  Nomen est Omen  -  viele hundert Windgeneratoren

 

Westlich von SALINA CRUZ  (OAXACA) bei SANTIAGO ASTOSA abbiegen zum Meer

 

Schöner Strand mit Restaurant, Toiletten und Duschen  -  wir  baden erst mal.

Eintritt 30MXN p.P.  -  Camping und Haustiere sind nicht erlaubt

 

Wasser 30°,  dazu große Wellen für die Surfer, die auch da sind.

 

    Auf der Strecke zum Strand

    LA JOYA CAMPING                                                                                        XE59C

   Δ ktdb     (15°49'55"N  95°58'06"W)    @15m    33°C / 25°C 

   Alles sehr einfach aber in Ordnung -  Cabañas

   Palapas - zwischen Palmen und Bananen

               

...............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

Das Touristenzentrum von HUATULCO,

das 'CANCUN' der Pazifikküste, wollen wir uns schon mal anschauen.

 

Viele Hotels, Geschäfte, ein Golfplatz und eine vierspurige Prachtstrasse, dazu zahlreiche Baustellen ...

Der ausgeschilderte Trailerpark entpuppt sich als parzellierter Parkplatz unter Bäumen mit Toiletten und Duschen - nix für uns!

 

Dafür gibt's einen großen CHEDRAUI-Markt mit Geldautomaten (15°45'45"N 96°07'48"W), AUTOZONE für KFZ-Bedarf,

eine Gasfüllstation (15°46'48"N 96°09'16"W) und vieles mehr ...

 

 

Nur 20 Kilometer weiter ein Abzweiger nach SAN AGOSTIN, das könnte was werden ...

Die Entschädigung für 13 Kilometer Holperpiste ist eine traumhaft schöne Bucht.

 

Am östlichen Ortsrand das Restaurant EL CAPI, ganz neu und campieren ist auch möglich.

Zentimetergenau passen wir unter die aufgestelzten Cabañas

 

Leider bekommen wir an der Stelle nichts ab von der Meeresbriese.

So wird's eine mehr als 'dampfige' Nacht.

 

Trotz des schönen Strandes wollen wir uns eine zweite nicht mehr antun,

zudem auch die Gefahr besteht, dass uns viele frische Lebensmittel schlecht werden ...

   An der MEX200 westlich von HUATULCO (OAXACA)  kurz nach dem Flughafen

   zur Küste abbiegen nach SAN AGOSTIN

   RESTAURANT EL CAPI                                                                               XE60C

   Δ ktdbs !     (15°41'31"N  96°14'09"W)    @15m     32°C / 27°C  

   Hängematten unter Palapa - Strandstühle und Schirme

   Prima Restaurant - keine Lebensmittel und Getränke mitbringen

   Meer 29° -  gut zum Baden, weil es auch Abschnitte mit weniger Wellen gibt

   Betreiber Moses sprich ausgezeichnet Englisch

 

 

... also am späten Nachmittag, nach ausgiebigem Dümpeln in den Wellen, Aufbruch nach PUERTO ESCONDIDO

wo wir wieder bei  CABAÑAS EDDA  im Hof stehen; wie erwartet eine weitere 'Tropennacht'.

...............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

Auf dem Weg nach Nordwesten schwenkt die MEX 200 immer wieder mal ganz schön weit ins Hinterland,

wo es extrem trocken, braun und heiß ist (38°).

Weitere Plätze an der Küste - wir haben Koordinaten - entpuppen sich als nicht geeignet.

Einfach zu wenig Luftzug, denn man steht entweder in zweiter oder sogar dritter Reihe.

 

So wird es doch noch eine lange Fahrt bis und durch ganz ACAPULCO,

bevor wir in  PIE DE LA CUESTA  eintreffen

 

18.  -  22. Mai 2017       Reisepause

 

    Westlich von ACAPULCO  (GUERRERO)  in  PIE DE LA CUESTA

    ACAPULCO RV PARK                                                                                  XE61C

   Δ ktdwsi     (16°54'12"N  99°58'34"W)    @5m        30°C / 27°C  

   Zwischen hohen Schattenpalmen - full hookup - kleines Geschäft

   Direkt am Strand - rote Flagge wegen der gewaltigen Brecher - Salzsprühnebel!

   Am Wochenende kommen ein paar Zeltler - sonst keiner da - viel frische Luft

   Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe - Besitzerin Edith sprich Englisch

 

   Strandbeobachtungen

  * Viele Hunde mit und ohne Begleitung - ein paar Reitpferde

  * Zahlreiche Joggerinnen und Jogger - etliche Spaziergänger

  * Mehrere Quads und Quadcopter

  * Nur wenige Wagemutige im Wasser ...

...............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

 Und weiter nach Norden auf der MEX200

 Die Küste wird felsiger und steiler.

 In den Tälern Kokospalmen, Bananen, Mangos, Papayas, ...

 

    Südöstlich von PETATLÁN  (GUERRERO) an der MEX200 direkt am Meer

    RAYA DEL SOL                                                                                                      XE62C

   Δ ktdwsi !     (17°24'44"N  101°10'56"W)    @5m     31°C / 27°C  

   Cabanas - Palapa mit Hängematten - Sanitäranlage prima

   Baden möglich, aber starke Unterströmung - Meer 28° -  keine Blutsauger

...............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

Unsere Reise an der Küste entlang geht weiter ...

Nordwestlich von LÁZARO CÁRDENAS  (MICHOACAN) werden wir in einer kleinen Bucht fündig

 

    Nordwestlich von LÁZARO CÁRDENAS (MICHOACAN) an der MEX200

    ARENAS BLANCAS RESTAURANT & CAMPING             XE63C

   Δ ktdb(s) !     (18°11'37"N  103°03'26"W)    @5m     32°C / 24°C  

   Schöne Bucht - zum Baden aber nicht geeignet - keine Blutsauger

   Alles sehr einfach aber ok - Allrad!

  

Krähdienstbeginn so gegen 4 Uhr morgens                                                                       Blüten, Nüsse und Erntewerkzeug

...............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

 Wir verlassen den Bundesstaat GUERRERO und

 kommen in einen der kleinsten, nämlich COLIMA

 

 Abstecher in die Berge in die Nähe des   NEVADO DE COLIMA,   einem 4330 Meter hohen Vulkan

 

    An einem See nördlich von COLIMA  (COLIMA) und südlich vom Vulkan

    LAGUNA LA MARIA                                                                                               XE64C

   Δ ktdwsi !     (19°27'31"N  103°42'20"W)    @1250m    30°C / 20°C  

   Freizeitanlage  - etwas in die Jahre gekommen

 

 

Leider gewährt uns der COLIMA keinen Fototermin, zeigt nur kurz seine Flanken.

 

 

 

 

Am Abend, auf dem Weg zu den Schlafplätzen,

überfliegen uns lautstark weit über hundert grüne Papageien.

...............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

 Auf der gut ausgebauten Schnellstrasse wieder zur Küste

 durch MANZANILLO (COLIMA),  einer Hafenstadt mit großem Containerterminal

 und schönen Stränden, an denen sich eine ausgedehnte Hotelzone erstreckt.

 

 Am frühen Nachmittag schauen wir nur ein paar Kilometer weiter

 in  MELAQUE  (JALISCO)  nach einem Ü-Platz.

 

  24. - 26. Mai 2017

 

    In  MELAQUE (JALISCO) nordwestlich von MANZANILLO an der MEX200

   PLAYA TRAILER PARK                                                                               XE65C

   Δ ktdwsi !     (19°13'24"N  104°42'22"W)    @6m    31°C / 23°C  

   Direkt am Strand in der Bucht - mitten in der Stadt - Meer 26°

   Full hookup (Strom-Wasser-Abwasser)  -  keine Blutsauger

 

 

 

 

 

 

Was für ein Gespann: 

Ein 1966er Airstream Trailer und als Zugmaschine ein 1973er  IH 1100

...............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

 Die MEX200 dreht bei  PUERTO VALLARTA  ( JALISCO) nun wirklich nach Norden

 Im Süden der großen Hafenstadt felsige Steilufer mit Hotels,

 im Norden eine große Bucht mit Sandstränden und Hotels.

 

 Bald danach die Grenze zum Bundesstaat NAYARIT

 In   LO DE MARCOS   abbiegen zum Strand

 

    In  LO DE MARCOS (NAYARIT)

    nordwestlich von PUERTO VALLARTA an der MEX200

   EL PEQUEÑO PARAISO                                                                                        XE66C

   Δ ktdwsi !     (20°57'14"N  105°21'36"W)    @5m          32°C / 24°C  

   Viel Schatten und Blühendes - leicht verwildert - am Strand - Meer 27°

   Full hookup (Strom-Wasser-Abwasser)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Jicama  -  ist sehr saftig und schmeckt nach Kohlrabi mit einem Anflug von Radieserl

...............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

 In TEPIC, der Hauptstadt von NAYARIT endet die MEX200

 Mehr als 2300 Kilometer waren wir auf ihr unterwegs;

 die MEX15 wird's bis zur Grenze.

 

 28. - 30. Mai 2017

    Südlich von MAZATLÁN (SINALOA)

   COLOR MARINO  HOTEL & RV PARK                                     XE67C

   Δ ktdwsi !     (22°36'48"N  105°47'34"W)    @6m    31°C / 22°C  

   Am Strand - keine Schattenbäume - schöner Pool 30° -  Meer 26°    

   Mehr als 40 Plätze mit Full hookup (Strom-Wasser-Abwasser)

   Nosee'ems

 

* Eine Schar Seeschwalben verteidigt mit Sturzflügen ihr Brutgebiet gegen

   Greifvögel, Geier und Krabben

* Kolibris verscheuchen sich gegenseitig von den Strandblumen

* Im Uferbereich ziehen gemächlich etliche Trupps Delphine durch

 

Wir sind die einzigen Camper

  

 

Und dann kam der Angriff auf die Kamera

...............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

 Es läuft gut auf der gebührenfreien MEX15

 und so treffen wir schon am frühen Nachmittag im

 VILLA CELESTE RV-PARK ein

 

   Abfahren von der MEX15 bei

   VILLA CELESTE  RV-PARK     (SINALOA)                                     XE14C

   Δ ktdwsi !    (23°48'22"N  106°52'53"W)   @7m    32°C / 22°C

   Unter Kokospalmen  -  dunkler Sandstrand mit Pazifikwellen 

   Pool   -  Laundry

 

 

 

 

 

Auf dem Platz steht schon ein Klappdach-TOYO aus HN

Es sind Tanja und Kim - sie sind schon viel herum gekommen.

So gibt es jede Menge zu erzählen.       www.hinter-dem-horizont.net

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Die Fahrt auf der MEX15D geht zügig voran und

so sind wir schon am frühen Nachmittag in LOS MOCHIS

 

Bis EL FUERTE, unserem Ausgangspunkt zur Kupferschlucht,

ist es nur noch eine Stunde zum Fahren ...

 

Bei der Überfahrt im vergangenen Jahr hatten wir von der Fähre aus eine

Sandinsel mit Palmdächern gesehen. Dahin wollen wir noch zum Baden

 

Es ist der PLAYA DE MAVIRI (25°34'25"N 109°06'30"W)

Das MAR DE CORTEZ  oder auch GOLFO DE CALIFORNIA hat tatsächlich 32° - Dümpelwasser!

 

 

Strandgeschehen:

 

Pedro, bestimmt im Rentenalter, schaut vorbei.

Erzählt gleich, dass er Oaxaqueño, also aus Oaxaca sei

und hier am Strand auf Ordnung schaue.

Er grüßt auf hiesig: Handschlag und die geschlossene Faust gegeneinander.

 

Ein junges Paar parkt neben uns, dreht 'Zombie-Musik' auf,

zieht sich neben den großen Mülltonnen 6 Dosen Bier rein

und fährt nach einer knappen Stunde wieder.

Und die Dosen?

Die sind ihnen praktisch aus der Hand gefallen und der Wind treibt sie nun über den Platz!

 

Bevor es los geht zur Kupferschlucht fahren wir noch zu unserem

Nachtquartier in EL FUERTE

 

    In EL FUERTE  (SINALOA)  

    HOTEL BUGAMBILLAS                                                                                        XE68C

   Δ ktdw(s)     (26°24'37"N  108°37'34"W)    @70m          33°C / 18°C  

   Im großem Hof - man benutzt die Sanitarios eines Zimmers

   Das Auto kann man für die Tour zur Kupferschlucht parken - Blackflies

 

 

 

 

 

 

 

Im Hinterhof diese 'Schnürlfrüchte'

...............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

1. und  2. Juni 2017    Tour zur

 

BARRANCA DEL COBRE  (Kupferschlucht)

 

FERROCARRIL CHIHUAHUA PACÍFICO

EL CHEPE

Bauzeit: 1901 - 1961

Länge: 656 km von Chihuahua nach Los Mochis

Brücken: 37

Tunnels: 86

Höchster Punkt:  mehr als 2400 m

 

 

Mit dem Auto zum außerhalb gelegenen Bahnhof von EL FUERTE

auf einem Privatgrundstück parken

und dann beginnt die 5-stündige Fahrt mit dem

FERROCARRIL CHIHUAHUA PACÍFICO,

 

genannt EL CHEPE

 

hinauf bis nach DIVISADERO (CHIHUAHUA)

Fahrkarte beim Schaffner lösen und ab in die bequemen Sitze der klimatisierten Wagons

 

 

Eine Lok und drei Waggons                                                             Durch flaches Land mit einigen Ortschaften, viel blattlosem Gestrüpp und immer mehr baumhohen Kakteen.

 

 Rio Fuerte                                                                                                                   Entlang am Stausee                         

 

Es geht in die Berge

           

 

 

Bei TEMORIS (@ 1000m) wird mit zwei großen Serpentinen richtig Höhe gemacht.         Unendlich viele Kurven, kaum ein gerades Stück.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ab jetzt geht es durch Kiefernwälder,

durchsetzt von Steineichen und Tujen.

 

Ab und zu ein einsames Gehöft

 

 

                                                                      

SAN RAFAEL (@ 1900m)                                                                                                                  Bei den Haltestellen werden er und sein Kollege aktiv

Frauen der TARAHUMARA bieten geflochtene Körbe an

 

Und dann erreichen wir

DIVISADERO (@ 2225m), eigentlich kein richtiger Ort, nur ein paar Häuser.

Aber die einzige Stelle an der gesamten Strecke,

wo man wirklich in den Kupfer-Canyon schauen kann.

 

Für uns ist es die Endstation

Wir bekommen, da Nebensaison ist, auch unangemeldet ein Zimmer im

HOTEL DIVISADERO BARRANCAS direkt am Abgrund

 

 

Es ist früher Nachmittag und so machen wir uns auf

zu einer mehrstündige Wanderung am Abbruch entlang

 

 

 

 

 

 

 

Am nächsten Tag haben wir reichlich Zeit bis zur Rückfahrt am frühen Nachmittag.

 

Wir machen keine Tour zum nahe gelegenen ADVENTURE PARK (erbaut 2011),

sondern genießen einen Rundgang und dann, an der Abbruchkante sitzend,

einfach die Stille und die Landschaft.

 

 Links unser Hotel

Bis zu 1800 Meter tief ist die Kupferschlucht.

Kupfer gab und gibt es keines. Die ersten Spanier dachten bei der Grünfärbung der Felsen an Kupfererz. Es waren aber nur Flechten.

 

 

 Alles Kolibri, oder ...                                                                                                                                             Er hatte sich in einen Raum verflogen

 

 

 

Bald kommt der nächste Zug,

da muss alles hergerichtet sein.

 

 

Ein langer Güterzug rollt an uns vorbei:

  3 Lokomotiven

42 Waggons

  3 Blinde Passagiere

und geschätzte 50.000 Fahrgestelle für Toyota

 

 

 

 

 

 

Bald darauf kommt unser Zug

Nach 5 ½ Stunden sind wir wieder in EL FUERTE

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Von EL FUERTE  zurück zur MEX15D und ab nach Norden bis südlich von NAVOJOA (SONORA)

Im Bundesstaat Sonora kommen wir in eine andere Zeitzone, die 'Mountain Time': Daheim - 8

Militärkontrolle an der Grenze zum Bundesstaat SONORA und bald darauf  Fruchtkontrolle:

"Ob man Früchte oder Pflanzen dabei hat? Natürlich nicht!"  :-)

 

   Südlich von NAVOJOA am Strand von HUATABAMPITO

   EL MIRADOR HOTEL - RESTAURANT & RV PARK              XE69C

   Δ ktdwsi !     (26°41'37"N  109°35'21"W)    @5m          31°C / 32°C  

   Am flachen Strand - einige wenige Schattenpalmen - Meer 32°    

   Mehr als 40 Plätze mit full hookup - zur Dämmerung reichlich Moskitos

Nächste Etappe bis SAN CARLOS westlich von GUAYMAS (SONORA)

   Westlich von GUAYMAS MEX15 in der Bucht von SAN CARLOS

   TOTONAKA RV PARK                                                                                              XE70C

   Δ ktdwsi !     (27°57"54'N  111°01'28"W)    @5m          31°C / 19°C  

   Großer Platz in amerikanischem Stil - Pools - Laundry

   Bei ein paar RVs und Fifthwheelern ist die Klimaanlage in Betrieb

   DOG RUN  und viele weitere Schilder, damit's auch jeder kapiert

 

Über HERMOSILLO und SANTA ANA durch die Sonora-Wüste.

Das Außenthermometer klettert auf 39°. Viele Baustellen, denn die vierspurige MEX15D wird hergerichtet, .

 

Ein Ü-Platz nördlich von SANTA ANA hat zu, also heute doch noch bis ARIZONA, denn es ist noch früh am Nachmittag.

 

Die restlichen Pesos vertanken und noch 52MXN für die letzte Maut behalten.

 

.........................................................................................................................................................................................................................................................................-...

AUSREISE MEXIKO:

Keine Grenzabfertigung, keine Ausreisegebühr, einfach durchfahren

 

 

 INHALTSVERZEICHNIS  NORDAMERIKA       SEITENANFANG      WEITER ZU  USA  III-1

 ENDE --- NORD- & ZENTRALAMERIKA --- ΣΣ 87.170 KM --- MEXIKO III. --- Σ 4.250 KM ------------------------------------------------------------ FUNK: Σ 00 --- ΣΣ 1.786 QSOs ----