REISE-TECHNIK    08. Mai 2015

   

NAVIGATION ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Gerät ..................: SAMSUNG GALAXY TAB2 7"  Modellnummer GT-P3110  aufgerüstet auf 64GB externe Speicherkarte

Betriebssystem.....: ANDROID-VERSION   4.1.2

Software..............: ORUX  Version 5.5.11   > www.oruxmaps.com

Karten.................: OPENSTREET       > http://www.openandromaps.org/   mit Radfahr- und Wanderhinweisen.

                    oder:  http://download.mapsforge.org/maps/

Montage..............: DELKIN-Halterung mit zwei großen Saugnäpfen und Fotogewinde an der Windschutzscheibe.

Stromversorgung..: Universalnetzteile 12V-24V Gleichspannung oder 100V-240V Wechselstrom

Erfahrungen

Sehr guter GPS Empfänger mit interner Antenne, der auch die russischen Satelliten mit auswertet - es gab noch nie Aussetzer.

Das Tablet selbst ist eingeklemmt in einer Kunststoffschale auf der ein Alu-Winkel aufgeklebt wurde.

Das Programm ORUX ist gut zu bedienen: Wegepunkte anlegen und verwalten, Track aufzeichnen, ... ...

Ausgezeichnet ist das Kartenmaterial - allerdings nicht routingfähig, d.h. man kann sich nicht zu einem Ziel führen lassen.

Wir genießen die genauen 'Stadtpläne' auch von nicht so großen Ortschaften.

Die vielen Rüttelpisten und die hohen Temperaturen haben bisher noch keine Probleme gemacht.

Hin und wieder schaltet sich wegen Übertemperatur die Batterieladung ab, das Gerät funktioniert aber weiterhin.

 

ROUTING auch mit ORUX  - durch Zufall herausgefunden:

 

- SKOBBLER  - jetzt SCOUT - starten und Ziel eingeben

- ORUX starten

Die Routingansagen kommen von SKOBBLER by SCOUT und

gleichzeitig kann man die Karten von ORUX benutzen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

                                                        Von links: Reifendrucküberwachung, altes GPS, Tablet

 

< Plan der Kleinstadt Filadelfia in Paraguay

   Der rote Wegpunkt zeigt unseren Standort.

 

 

 

 

 

<  DELKIN-Halterung an der Scheibe

 

 

 

 

 

 

       

 

REIFENDRUCK-ÜBERWACHUNG +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Gerät...................: TMPS von ATRIUM (eventuell gibt es diesen Anbieter nicht mehr)

Halterung ............: An der Scheibe mit Schwanenhalshalterung für Mobiltelefon

Funktionsweise

Die vier wasserdichten Geber auf den Ventilen sind mit Lithiumzellen bestückt und übertragen per Funk zum Anzeigegerät. Sie können gegen Diebstahl gesichert werden.

Die Geber haben einen Schwerkraftsensor und werden nur bei Drehbewegungen und / oder Druckänderung aktiv.

An der beleuchtbaren Anzeige können obere und untere Grenzen für den akustischen Alarm eingestellt werden, der auch abschaltbar ist.

Eine 'Batterie niedrig' - Anzeige, die Überwachung der Funksignale, Betrieb von der Autobatterie und eine Temperaturanzeige der Reifen vervollständigen das System.

Erfahrungen

Besonders hilfreich bei schleichenden Plattfüssen,

da durch den rechtzeitigen Alarm die Zerstörung von Reifen verhindert werden kann. Die Lithiumzellen halten an die zwei Jahre.

 

 

< Anzeige der Reifendrucküberwachung

 

 

    Druckgeber vorne links

 

 

 

WARNSUMMER  für  ÖLDRUCK  und  ÖLSTAND +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

TOYOTA - 1HZ - Motor

Grundgedanke:

Beim Fahren und besonders im schwierigen Gelände schaut man nicht ständig auf die Instrumente.

Da ist ein akustischer Alarm hilfreich, bevor ein Schaden entstehen kann.

Beim TOYOTA-1HZ-Motor befindet sich in der Ölwanne ein Schwimmer, der bei Ölstandminimum Alarm gibt ( 2 Liter weniger als Maximum)

Funktionsweise:

Die Kontrollbirnchen liegen gemeinsam auf + 12 Volt und werden von den jeweiligen Gebern gegen Masse geschaltet.

Der Summer liegt auch auf 12 Volt und wird über die Entkopplungsdioden entweder vom Öldruckschalter oder vom Ölwannenschwimmer gegen Masse geschaltet.

Beim Starten werden erst einmal alle Kontrolllampen getestet und auch der Summer gibt Alarm.

Sobald der Motor läuft erlöschen die Lämpchen und der Summer geht aus.

Bauteile:

2 x Universaldioden, die den Strom des Piezzosummers  aushalten müssen ( z. B. 1N4001)

1 x 12 Volt Piezzo-Universalsummer mit höchsten 30 mm Durchmesser

 

   Rückseite der Anzeigeneinheit                                                                                                     Entkopplungsdiode  Ölstand

   Rot-blauer Draht für  + 12 Volt Piezosummer

 

       

 

ZUSATZ-FEDER  hinten  ---------------------------------------------------------------------------------------

Um am Fahrzeug möglichst viel im Originalzustand zu belassen, wurde auf den Umbau des Fahrwerks verzichtet.

Allerdings stellte sich schon bald heraus, dass die Blattfedern durch die ständige Beladung ziemlich überfordert sind.

Einem Bekannten kam die Idee, Schraubenfedern dazu zu stellen.

Mit einigen kleinen Änderungen hat sich Folgendes als günstig erwiesen:

- Schraubenfedern vom Mercedes 190 vorne (verstärkt) passen von der Länge, vom Durchmesser und der Tragfähigkeit her ausgezeichnet.

- Montiert sind sie unten auf dem Blattfedernpaket vor der Achse und oben anstatt des Anschlagsgummis

- Bei der Montage unten muss man beachten, dass sich das Federnpaket auch so nahe an der Achse noch um einige Millimeter bewegt!

> Deshalb auf elastische Montage achten - wir haben Gummiplatten als Ausgleich dazwischen. Ohne diese können die U-Bolzen abreißen!

 

 

 

 

< Die obere Halterung ist im Gewinde des Anschlaggummis verschraubt und gegen seitliches Verrutschen gesichert.

< Die Feder wird durch ein Stück Rohr gehalten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

< Untere Halterung mit kräftigem U-Bügel am Federpaket verschraubt - muss etwas nachgeben können

und gegen seitliches Auswandern gesichert sein.

Auch hier wird die Feder durch einen Rohrabschnitt geführt.

 

 

   

 

ENDE   REISE-TECHNIK  ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------